Versicherung

Seit 01.10.2005  stehen Kinder, die durch geeignete Tagespflegepersonen im Sinne von § 23 SGB VIII betreut werden, unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Voraussetzung für das Bestehen des Versicherungsschutzes der Kinder ist die  Feststellung der besonderen Eignung der Tagespflegeperson. Diese erfolgt durch den Träger der öffentlichen Jugendhilfe oder durch einen mit ihm per Kooperationsvertrag verbundenen anerkannten Träger der freien Jugendhilfe. Die Eignung ist Voraussetzung für die Vermittlung und die Geldleistungen an die Tagespflegeperson. Geeignet sind alle Tagespflegepersonen, die eine gültige Pflegeerlaubnis haben.

Informationen gibt es bei der hier, bei der Unfallkasse Baden-Württemberg